Feuerwehr Sahrendorf/Schätzendorf  

                   Ortswehr der Samtgemeinde Hanstedt                  

Freitag, April 03, 2020
  • 21.03.2020 um 10:40 Uhr:  FW1 brennt Wald/Heide Unklare Rauchentwicklung in Egestorf Sodersdorfer Straße. Es handelte sich um ein angemeldetes Verbrennen von Buschwerk.
  • 14.03.2020 um 13:25 Uhr : FK2 brennt LKW auf dem Rastplatz Auegrund der BAB 7

    Am Samstagnachmittag sollte auf dem Rastplatz Auegrund der A7 ein Sattelzug mit Kühlanhänger brennen. Alarmiert wurden die Feuerwehren Egestorf, Sahrendorf/Schätzendorf, Garlstorf und der ELW Bispjngen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte Entwarnung gegeben werden. An der Zugmaschine stieg Rauch auf. Es handelte sich dabei um kein Feuer, sondern vermutlich um einen technischen Defekt. Die sich noch auf der Anfahrt befindlichen Einsatzkräfte aus Garlstorf und Bispingen konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen. Zur Sicherheit verblieben die eingetroffenen Feuerehren an der Einsatzstelle. Diese konnten dann aber keine weiteren Feststellungen treffen und kurz darauf die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Text: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

  • 10.03.2020 Eigeneinsatz: THS in Schätzendorf Straße zum Winterberg

Während einer Ausbildungsfahrt ist in Schätzendorf im Kreuzugsbereich, in der Straße zum Winterberg, eine Ölspur festgestellt worden. Mit Bindemitteln wurde die Ölspur abgestreut. In Hanstedt war die Wehr Hanstedt auch mit der Beseitigung einer Ölspur im Bachlauf der Schmalen Aue beschäftigt. Ob beide Ereignisse den gleichen Verursacher hatten steht nicht fest.

Text: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

  • 07.03.2020 um 10:10 Uhr: FK1 brennt PKW auf der BAB 7

Am Samstagvormittag mussten die Feuerwehren aus Egestorf und Sahrendorf/Schätzendorf zu einem Fahrzeugbrand auf die A7 ausrücken. Der PKW war zwischen den Anschlussstellen Evendorf und Bispingen auf der A7 in Richtung Hannover unterwegs. Plötzlich bemerkte der Fahrer Rauch im Motorraum seines Audis. Den Rastplatz „Vorm Naturschutzpark“ konnte er noch erreichen. Mit seinem mitgeführten Feuerlöscher konnte er die Flammen ersticken, bevor diese sich auf das gesamte Fahrzeug ausbreiten konnten. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten mit einer Wärmebildkamera das Fahrzeug auf eventuelle versteckte Brandnester. Weiter musste die Feuerwehr nicht mehr tätig zu werden.

Text: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

  • 02.03.2020 um 15:26 Uhr: FW1 brennt Wald / Heide Sollte Wald / Heide brennen in Sahrendorf Turnierplatz. Es handelte sich um ein angemeldetes Feuer des VNP in der Heide. Hierbei stellte sich wieder einmal heraus, dass sich die Orientierung von Fremden in der Heide sehr schwierig darstellt, und wie wertvoll die Ortskenntnis der "Einheimischen" ist.
  • 19.02.2020 um 12:16 Uhr: THS Auslausfende Betriebsstoffe nach Motorplatzer in Egestorf zwischen Autobahnabfahrt und Gewerbegebiet.
  • 12.02.2020 um 16:02 Uhr: TH1 Droht zu fallen Baum BAB 7 Hamburg -> Hannover KM 37,0
  • 12.02.2020 um 15:39 Uhr: TH1 Baum auf Straße Egestorf, Garlstorfer Straße
  • 04.02.2020 um 15:52 Uhr: TH1 droht zu fallen Baum auf Strasse

In der Strasse Zum Winterberg drohte nach viel Wind und Regen ein Baum auf die Strasse zu kippen. Mittels Kettensäge wurde die Gefahr kurzerhand beseitigt.

  • 01.01.2020 um 11:00 Uhr: FK2 brennt Wohnmobil in Sahrendorf

Explodierende Gasflasche gefährdet Einsatzkräfte. Am Neujahrsmorgen gegen 11:00 Uhr ist in Sahrendorf auf der K27 ein Wohnmobil in Flammen aufgegangen. Auf der Fahrt durch den Ort, hat der aus den Niederlanden kommende Fahrer, plötzlich Rauch aus dem Armaturenbrett seines Wohnmobils wahrgenommen. Geistesgegenwärtig hat er, zusammen mit Ersthelfern, seine im Rollstuhl befindliche Ehefrau aus dem Fahrzeug ins Freie bringen können. Hier ist der vorbildliche Einsatz der Ersthelfer zu würdigen. Bevor das Mobilheim vollständig in Brand stand, konnte er seine zwei Hunde in Sicherheit bringen. Den ersten eintreffenden Feuerwehrkräften, berichtete er von den sich im Fahrzeug befindlichen Propangasflaschen. Das Fahrzeug stand zu diesem Zeitpunkt bereits im Vollbrand. Kurz darauf blies die erste Gasflasche mit einem riesigen Feuerschweif ihren Inhalt ab. Die zweite Gasflasche zerbarst mit einem lauten Knall. Glücklicher Weise hatte der Geschädigte auf die Gefahr hingewiesen, so dass sich während der Explosion keine Feuerwehrleute in der Nähe aufhielten. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass niemand verletzt worden ist. Beide Fahrzeuginsassen blieben ebenfalls unverletzt. Mit einem Schaumrohr und mit Strahlrohren, unter Atemschutz, wurde das Wohnmobil abgelöscht. Von dem mobilen Heim ist nur ein Haufen Schutt übriggeblieben. Die kontaminierten Löschmittel liefen durch den Regenwasserkanal in die „Schmale Aue“. Um weitere Umweltschäden zu verhindern wurde der Regenwasserkanal mit einem Dichtkissen verschlossen. Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hanstedt, Egestorf und Sahrendorf/Schätzendorf waren vor Ort. Die letzten Einsatzkräfte konnten nach 2 Std. die Einsatzstelle verlassen. Die Ortsdurchfahrt Sahrendorf blieb für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis zum späten Nachmittag voll gesperrt. Neben den Feuerwehren waren die Polizei, die untere Wasserbehörde, sowie Bergungs- und Reinigungsunternehmen im Einsatz.  Die entstandene gesamte Schadenhöhe steht noch nicht fest. Die Brandursache ermittelt die Polizei.

Text: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Einsatzbilder 2019 u. 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Coockies zu.